Logo Allmyblog
Logo Allmyblog
Lien de l'article    

PCAKKU288

Contacter l'auteur de ce blog

5 DERNIERS ARTICLES
- Akku Toshiba satellite l100 pcakku-kaufen.com
- Akku Toshiba qosmio g50 pcakku-kaufen.com
- Akku Dell Latitude E6530 topakku.com
- Akku Dell XPS 17 topakku.com
- Dell Latitude E5420 Battery all-laptopbattery.com
Sommaire

CALENDRIER
LunMarMerJeuVenSamDim
0102
03040506070809
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31
<< Décembre >>

BLOGS FAVORIS
Ajouter pcakku288 à vos favoris
 Dell Latitude E6330 Battery all-laptopbattery.com Alerter l'administrateur Recommander à un ami Lien de l'article 

Laptop Screen Guide: Resolution, Refresh Rate, Color and BrightnessThe ZenBook S' touch-sensitive panel is responsive and fluid. I had no issues browsing the web by tapping and swiping my fingers on the glass. Unfortunately, the ZenBook S' reflective screen made its gorgeous picture difficult to see in our dimly lit office.The Asus ZenBook S' speakers sound good, but they don't get very loud. The laptop struggled to fill a large conference room when I played St. Vincent's "New York," but Anne Erin Clark's distinct vocals sounded crisp and clear. Death Cab For Cutie's atmospheric new single, "I Dreamt We Spoke Again," sounded lively, with ample slam to the drums. There was even a light bass thump when I listened to Drake's "In My Feelings." As expected from a laptop this small, the sound wasn't full, but I wouldn't consider it hollow, either.The angled keyboard on the ZenBook S felt more comfortable than the traditional flat keyboards I've used. My wrists were in a relaxed position, thanks to its gentle upward tilt. The keys remind me of those on the MacBook Pro, but better.

Asus ZenBook S UX391UA reviewAn ideal actuation force of 70 grams made up for the ZenBook S' low 0.9 millimeter key travel (our recommended range is 1.5 mm to 2 mm). Better yet, the keys are clicky, and the backlighting has adjustable brightness levels, which is not something we typically see on non-gaming laptops. Also, the keys are well-spaced (though a few are undersized).I achieved 115 words per minute at an accuracy of 96 percent in the 10fastfingers.com typing test. That's quicker than my typical 109 wpm average and a bit better than my average accuracy of 95 percent.The ZenBook S' smooth touchpad is responsive. I didn't have any problems executing numerous gestures, like scroll, pinch-to-zoom, or three-finger swipes to see all open windows. The touchpad has a built-in fingerprint sensor on the top-right corner.

Equipped with an Intel Core i7-8550U, 16GB of RAM and a 512GB SSD, the ZenBook S has plenty of power to run demanding programs or high-resolution videos. I noticed only slight lag when loading 21 Google Chrome tabs, two of which played 1080p YouTube videos and one that ran a 1080p Twitch stream. I then added a 4K-resolution YouTube video to the workload to see if I could stump the Ultrabook, but it booted up the clip without hesitation. The ZenBook S scored 11,611 on the Geekbench 4 test, which determines the general performance of a laptop. That beats the premium laptop average (11,052) but loses to top competitors, like the Dell XPS 13 (14,180), the Huawei MateBook X Pro (12,913) and the Apple MacBook Pro (17,572).The 512GB PCle SSD in the ZenBook S duplicated 4.97GB of mixed-media files in 16 seconds for a rate of 318 megabytes per second. The ZenBook S outpaced the Huawei MateBook X Pro (283 MBps) but couldn't catch up to the XPS 15 (508 MBps). The 2018 MacBook Pro has the Usain Bolt of hard drives, which reached an astounding write speed of 2,682 MBps.

The ZenBook S was a bit sluggish in our Excel Macro stress test, which involves matching 65,000 names with their corresponding addresses. It completed the task in 1 minute and 51 seconds, which is slower than the Dell XPS 13 (1:08), the Huawei MateBook X Pro (1:49) and the Apple MacBook Pro (1:17). The premium laptop average of 1:34 is also quicker.The ZenBook S' worst results came in our video-transcoding test, where we use Handbrake to convert a clip from 4K to 1080p resolution. The ZenBook S completed the test in a leisurely 37 minutes and 51 seconds, which is significantly slower than the premium laptop average (22:15). The Dell XPS 13 (16:00), the Huawei MateBook X Pro (27:18) and the Apple MacBook Pro (16:57) trounced the ZenBook S.

The ZenBook S isn't meant for gaming, but it can play less-demanding titles at low settings. The system's integrated Intel UHD Graphics 620 GPU scored a 80,332 on the Ice Storm Unlimited graphics test. That figure falls just short of the premium laptop average (83,517) and the scores earned by the Dell XPS 13 (85,616) and the Huawei MateBook X Pro (116,359).The ZenBook S didn't fare any better in real-world tests. It played Dirt 3 at 1080p resolution at 45 frames per second. Although that surpasses our playability threshold of 30 fps, it falls below the Huawei MateBook X Pro (117 fps), the Dell XPS 13 (67 fps) and the MacBook Pro (47 fps). The category average is a smooth 69 fps.

The Asus ZenBook S' battery life is below average. It lasted 7 hours and 5 minutes on the Laptop Battery Test, which involves continuous web surfing over Wi-Fi at 150 nits of brightness. Other premium laptops had longer runtimes, including the 14-inch Huawei Mate X Pro (9:55), the 4K version of the Dell XPS 13 (8:23) and the MacBook Pro (8:23). The premium laptop battery life average is 8:20. The ZenBook S' elevated hinge failed to adequately improve airflow in our testing. The notebook's underside reached 107 degrees Fahrenheit, and the location between the G and H keys warmed to 101 degrees when we played a 15-minute video at 1080p resolution. The bottom lower-left side was the hottest location on the laptop, reaching 111 degrees, which exceeds our 95 degree comfort threshold. Only the touchpad stayed cool at 87 degrees.

The ZenBook S' 720p webcam is solid. It captured a bright, well-exposed image in our dimly lit office, and its white balance and color reproduction were on point. The dark-red color in my shirt was true, and my light skin tone was accurately captured. For how bright the shot was, there was far too much visual noise, and details appeared blurry.The ZenBook S' Windows 10 Home OS comes pre-installed with an Asus folder filled with apps. Among the more useful programs are Asus Live Update, which installs the latest drivers on your machine, and Asus Splendid, which allows you to change the color temperature of your display. There is also a Quiet Fan app, but we'd keep the default "high-performance" setting turned on considering how hot the ZenBook got in our testing. McAfee WebAdviser also makes an unwelcome return.

The rest of the bloatware installed on the ZenBook S comes courtesy of Microsoft, including Netflix and LinkedIn apps.The Asus ZenBook S comes with a one-year warranty. See how the company performed on our Tech Support Showdown and Best and Worst Brands ranking.For $1,499, the 4K unit I reviewed came equipped with an Intel Core i7-8550U processor, 16GB of RAM and a 512GB SSD. Another version with the same processor but 8GB of RAM and a 256GB SSD costs $1,199. The Asus ZenBook S is available in Deep Dive Blue (dark blue) and Burgundy Red. The Asus ZenBook S is an extremely lightweight laptop with a gorgeous, premium design and a vivid 4K display. It has strong performance, although it doesn't stack up well against other premium laptops, like the Dell XPS 13 and 13-inch MacBook Pro. But those laptops don't have the ZenBook S' hinge, which makes its keyboard significantly more comfortable to type on.

Asus ZenBook S UX391UA reviewThe Asus ZenBook S is priced to sell at $1,499 for a Core i7 CPU, 16GB of RAM and a 512GB SSD. That puts it up against the 14-inch Huawei MateBook X Pro. Although the ZenBook S is lighter and sleeker, we prefer the MateBook X Pro for its longer battery life, snappier keyboard and wider variety of ports.We also suggest you consider the XPS 13. It has better performance and longer battery life than the ZenBook S, but you'll need to throw down $1,999 for comparable specs. That makes the ZenBook S an excellent value for anyone in the market for a premium laptop.A. Lithium-ion batteries have a limited life span and eventually wear out after a number of charge cycles, as opposed to wearing out over a particular number of months or years. Some companies, including Apple, measure a cycle as using all of a battery’s power, but not necessarily from a single charge.

  Aucun commentaire | Ecrire un nouveau commentaire Posté le 03-10-2018 à 10h34

 Dell Latitude E5400 Battery all-laptopbattery.com Alerter l'administrateur Recommander à un ami Lien de l'article 

While it’s a good idea to use any included utilities or just follow instructions specific to your laptop, you can also perform battery calibration without any specialized tools. The basic process is simple:Let the battery rest for at least two hours, leaving the computer plugged in. This will ensure that the battery is cool and not still hot from the charging process. You’re free to use your computer normally while it’s plugged in, but be sure it doesn’t get too hot. You want it to cool down.
Go into your computer’s power management settings and set it to automatically hibernate at 5% battery. To find these options, head to Control Panel > Hardware and Sound > Power Options > Change plan settings > Change advanced power settings. Look under the “Battery” category for the “Critical battery action” and “Critical battery level” options. (If you can’t set it to 5%, just set it as low as you can—for example, on one of our PCs, we couldn’t set these options below 7% battery.)

Pull the power plug and leave your laptop running and discharging until it automatically hibernates. You can keep using your computer normally while this happens.
NOTE: If you want to calibrate the battery while you aren’t using the computer, be sure your computer isn’t set to automatically sleep, hibernate, or turn its display off while idle. If your computer automatically enters power-saving mode while you’re away, it will save power and won’t discharge properly. To find these options, head to Control Panel > Hardware and Sound > Power Options > Change plan settings.Allow your computer to sit for five hours or so after it automatically hibernates or shuts down.
Plug your computer back into the outlet and charge it all the way back up to 100%. You can keep using your computer normally while it charges.
Ensure any power management settings are set to their normal values. For example, you probably want your computer to automatically power off the display and then go to sleep when you’re not using it to save battery power. You can change these settings while the computer charges.

Your laptop should now be reporting a more accurate amount of battery life, sparing you any surprise shutdowns and giving you a better idea of how much battery power you have at any given time.The key to calibration is allowing the battery to run from 100% to almost empty, then charging it all the way up to 100% again, which may not happen in normal use. Once you’ve gone through this full charge cycle, the battery will know how much juice it has and report more accurate readings.The clamshell laptop design hasn't changed much over the years, which is why I was cautiously optimistic when the Asus ZenBook S landed on my desk. The Ultrabook's elevated hinge is truly unique, and makes the laptop's keyboard a pleasure to type on. But what really stands out about the ZenBook S (starting at $1,199, $1,499 as tested) is its gorgeous display and remarkably thin and lightweight design. Despite having below-average battery life, the ZenBook S is one of the best premium laptops for your money.

On the lid is a gold Asus logo in the center of the company's signature texture of concentric circles. Under the lid is a sparkling blue deck and a keyboard with gold text. It's worth noting that the lid and deck looked black in our dim office, and I could make out shades of blue only in direct sunlight. With the display, Asus struck the perfect balance of aesthetics and practicality. Although the bezels are narrow, there's still enough space above the screen for a webcam. The ZenBook S belongs in an office environment as much as it does in an exorbitantly priced Louis Vuitton bag.The ZenBook S' elevated hinge is even more striking than the laptop's gorgeous looks. The lid wraps around to the bottom of the chassis, so when the laptop is opened, the back edge rotates below the deck, elevating it off the ground.

Asus ZenBook S UX391UA reviewWith the back of the deck raised, the keyboard tilts upward at a 5.5-degree angle. According to Asus, the design offers three benefits: a more comfortable typing experience, better heat management and improved sound quality. Unfortunately, the ZenBook S didn't meet all of these claims in our testing. One drawback with the hinge is that a large gap forms between the deck and the display, forming a sanctuary for dust and dirt. The hinge felt sturdy in our testing and the display wobbled only slightly when I tapped hard on the touch screen. While its unique design may suggest the ZenBook S is a convertible 2-in-1, the lid folds back 145 degrees.

The ZenBook S is remarkably compact and lightweight. It's so small that my colleague glanced at it and assumed it was a 12-inch laptop. At 12.2 x 8.4 x 0.5 inches, the ZenBook S is thinner but wider than the 13-inch MacBook Pro (12 x 8.4 x 0.6 inches) and the Huawei MateBook X Pro (12 x 8.5 x 0.6 inches). The Dell XPS 13 is even more compact at 12 x 7.9 x 0.5 inches. Incredibly, the ZenBook S weighs less than its competitors at 2.4 pounds.As expected for a system so slim, the ZenBook S is short on ports. On the right side are two Thunderbolt 3 connections for charging, fast data transfer, and connecting to displays or graphics docks.Asus ZenBook S UX391UA reviewOn the left side is a single USB 3.1 Type-C port and LED indicators for battery life and power. The laptop comes with a matching carrying sleeve, a USB-C-to-USB-A dongle, and a USB-C-to-HDMI cable.

The 3,840 x 2,160-pixel display on the ZenBook S is brilliant, although it's not quite as gorgeous as other top panels we've tested. When I watched a 1080p trailer of the upcoming Predator film, I could see individual strands of hair in Boyd Holbrook's beard, and the clarity of the extraterrestrial intruder made it especially terrifying.Asus ZenBook S UX391UA reviewI was blown away by the display's vibrancy. When I watched a trailer for the upcoming spy comedy, Johnny English Strikes Again, the glossy red paint on Rowan Atkinson's classy Aston Martin was richly saturated. At a bar scene, Atkinson's light blue suit popped against the contrasting yellow lights of the posh venue. White balance is also excellent, and the display's vivid colors jumped off the clean background of my favorite news sites.

The ZenBook S display did well in our lab tests, but it was outperformed by competing laptops. Asus' notebook can reproduce 116.4 percent of the sRGB color gamut, which is above the premium laptop category average (111 percent). However, the 4K Dell XPS 13 (130 percent), the Huawei MateBook X Pro (124 percent) and the 2018 13-inch Apple MacBook Pro (119 percent) were more colorful.When I watched a 1080p trailer of the upcoming Predator film, I could see individual strands of hair in Boyd Holbrook's beard, and the clarity of the extraterrestrial intruder made it especially terrifying.The ZenBook S reached a maximum brightness of 323 nits. Again, that beats the premium laptop category average (306 nits) but falls short of the 4K Dell XPS 13 (415 nits), the Huawei MateBook X Pro (458 nits) and the Apple MacBook Pro (439 nits).

  Aucun commentaire | Ecrire un nouveau commentaire Posté le 03-10-2018 à 10h30

 Akku Asus g55 pcakku-kaufen.com Alerter l'administrateur Recommander à un ami Lien de l'article 

Borgentreich (red). Dass Sport eine hohe Integrationskraft besitzt, stellten die Boule-Freunde im Kreis Höxter erneut unter Beweis. Beim 4. Herbst-Boule-Turnier, ausgerichtet von den „Bouletten“ der BSG Borgentreich, entführten Sham Ghazi vom Team „Weser-Bogen“ Beverungen, geflüchtet aus Syrien, mit ihrem Teampartner Moussa Diarra, Flüchtling aus Togo, den Hauptpreis an die Weser. 15 Zweier-Teams brauchen rund sechs Stunden, bis nach über fünfzig Spielen die Sieger gekürt werden konnten. „Wir sind dem Unternehmer Klaus Hoppe sehr dankbar,“ so Turnier-Organisator und BSG-Vize Winfried Gawandtka, „dass er uns wieder seinen großen Parkplatz kostenlos zur Verfügung gestellt hat.“

Es ist kurz vor zehn Uhr am Sonntagmorgen, die Glocken der Pfarrkirche rufen zum Hochamt, als sich der leere Speditionsparkplatz in der Keggenriede in ein „Boulodrom“ verwandelt. Helfer bauen ein Zelt auf („Für die EDV und fürs Catering,“ erklärt ein Bouler) und teilen mit weißen Schnüren zwölf mal drei Meter große Karrees auf dem Platz ab: „Das sind die zehn Spielflächen,“ erklärt Hubertus Hartmann mit dem Akku-Schrauber in der Hand, „wenn die Kugel die Schnur berührt, ist sie „Aus“.“ So langsam trudeln die Boule-Freunde aus Beverungen, Wehrden, Bonenburg sowie Brenkhausen ein und tragen sich in die Starterliste ein. „Für zehn Euro Startgeld gibt's einen Mittagsimbiss, Getränke, Kaffee und Kekse, außerdem Pokale und wertvolle Sachpreise,“ weiß Kassierer Ralph Striewe, der auch den Computer bedient. Im Laptop hat er das „Schweizer System“ gespeichert, das den Spielverlauf regelt und die Paarungen pro Runde ermittelt; außerdem werden natürlich die Ergebnisse verarbeitet. Nach einer kurzen Begrüßung durch BSG-Vize Gawandtka erläutert Hartmann die Spielregeln des Tages und wünscht allen ein faires Miteinander: „Allez les boules!“ heißt hier der Startschuss.

Jede Runde ist auf 35 Minuten begrenzt; es gilt, maximal 13 Punkte zu erringen, dann hat das Team gewonnen und meldet den Spielstand dem Computer. Jeder Spieler hat drei Stahlkugeln von etwa 700 Gramm Gewicht und versucht damit, an eine kleine farbige Zielkugel, „Schweinchen“ genannt, möglichst nahe heranzukommen. Oft wird das Maßband zur Hilfe genommen, denn es entscheiden manchmal nur Millimeter zum Gewinn. Zwischendurch merkt man, dass Boule ein sehr kommunikativer Sport ist, bei aller Ernsthaftigkeit fliegen Scherze und Bemerkungen zwischen den Feldern hin und her, es wird viel gelacht. Nach vier Runden ist Pause. „Hier in Borgentreich servieren die „Bouletten“ immer äußerst leckere Buletten mit Salaten,“ freut sich ein Spieler aus Wehrden, „alles toll organisiert!“

Gegen halb vier beendet ein Pfiff aus der Trillerpfeife die siebte und letzte Runde, jetzt geht’s ans Auswerten. Kurz darauf scharen sich alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer um den Tisch des Turnierleiters, der die Ergebnisse bekannt gibt sowie Urkunden, Pokale und Sachpreise verteilt. Den Sieg holten sich Sham Ghazi und Moussa Diarra vom Team „Weser-Bogen“ aus Borgentreich, gefolgt vom Borgentreicher „Bouletten-Team“ Friedhelm Gocke und Gerd Lenz. Auf Platz drei kamen Eva Basan und Michael Strumpen von den Boulefreunden in Wehrden. Ein weiteres „Bouletten-Team“, Karsten Engelhardt und Gerd Hartmann, sicherten sich Platz vier; den fünften Rang erreichten die WBD-Cup-Gewinner Geraldo Swania und Chalak Tahir vom Weser-Bogen in Beverungen. Zu gewinnen gab es neben Urkunden, Pokalen und Medaillen nette Sachpreise wie Boule-Taschen, Kugelmagnete (Kommentar eines Rückenschmerzgeplagten:“ Toll, dann brauche ich mich nicht mehr zu bücken!“), neonfarbige Schweinchen, Kugelschleifsteine und Boule-Tücher.

eicht mattierte dunkle Lackierung, kühles Metall – wer das Medion Akoya aus dem Karton nimmt, hat erst einmal nicht das Gefühl, ein günstiges Notebook in der Hand zu halten. Doch das 14-Zoll-Notebook gibt es schon für schmale 299 Euro (ab 7. Juni 2018 bei Aldi Süd).Speicher und Prozessor im Medion Akoya E4254 sind besonders günstige Modelle: Der Pentium Silver N5000 stammt aus Intels kleinster Serie (Gemini Lake). Der Prozessor ist ein echter Stromsparer– er verbraucht maximal 6 Watt. Dafür reicht ein Kühlkörper, das Medion kommt ohne Lüfter aus, arbeitet somit lautlos. Der geringe Stromverbrauch sorgt für eine lange Laufzeit im Akkubetrieb: Erst nach drei Stunden und 45 Minuten muss das Notebook ans Ladegerät. Dann dauert es knapp vier Stunden, bis der Akku wieder voll ist. Als Arbeitsspeicher müssen beim Aldi-Notebook 4 Gigabyte reichen.

Windows ist auf einer 64 Gigabyte großen eMMC (embedded Multi Media Card) installiert, die wegen ihrer einfacheren Steuerungselektronik aber nicht das Tempo einer SSD erreicht. Das macht sich beispielsweise beim Überspielen von Daten über die USB-Buchsen bemerkbar. Hier schafft das Medion maximal 183 Megabyte pro Sekunde. Teurere Notebooks mit SSD sind da deutlich flotter. Für Office-Programme reicht die Leistung locker, da gehört das Aldi-Notebook zu den schnellen Modellen seiner Preisklasse. Für grafisch opulente Spiele oder aufwendigen Videoschnitt hat das Medion nicht genug Power.

Bei einem günstigen 14-Zoll-Notebook nicht selbstverständlich: Das Medion ist ziemlich leicht, dünn und gut verarbeitet. Genügend Anschlüsse sind an Bord, darunter auch einmal USB Typ C mit Displayport und einmal HDMI. Über beide Buchsen lassen sich Monitore anschließen. Das eingebaute Kartenlesegerät liest nur microSD-Karten, die bei Kameras üblichen SD-Karten passen nicht.Das 14-Zoll-Display zeigt 1920x1080 Pixel (Full HD). Die Oberfläche ist leicht mattiert. Dadurch spiegelt der Bildschirm nicht so stark, allerdings werden die Farben etwas blasser als bei einem Hochglanz-Display darstellt. Das Aldi-Notebook verzichtet auf einen Touchscreen, dafür gibt es ein schön großes und genaues Touchpad, in dem auch der Fingerabdrucksensor integriert ist. Damit lässt sich Windows per Fingertipp entsperren. Mit der Tastatur kommen selbst Vielschreiber gut zurecht. Umstellen muss sich nur, wer einen Schreibtisch-PC gewohnt ist. Die Tasten haben wie bei den meisten Notebooks wenig Tastenhub.
Kleiner Patzer bei der Lautstärkeregelung: Beim getesteten Vorserienmodell durfte der Lautstärkeregler nicht auf 100 Prozent gestellt werden, sonst gab es deutlich verzerrten Ton über den Kopfhörerausgang. Mit geringerer Lautstärkeeinstellung war die Tonqualität dagegen richtig gut und die Lautstärke immer noch hoch genug. Kein großes Problem, das sich zudem auch per Software-Update aus der Welt schaffen lassen sollte.

Typisch dünnes Notebook – das Medion bietet nur eine Aufrüstmöglichkeit: einen Steckplatz für eine SSD im kompakten M.2-Format (siehe Test). Nur die günstigeren M.2-SSDs mit SATA-Anschluss passen rein. Wer eine SSD nachrüstet, sollte Windows auf die SSD umziehen – dann starten Betriebssystem und Programme schneller. Der Umzug gelingt mit Tools der SSD-Hersteller oder Spezialprogrammen wie TrueImage.
Auf der offiziellen Seite von Microsoft wird das Surface Book 2 unter anderem als leistungsfähiger Gaming-Laptop angepriesen. Jetzt gibt Microsoft zu, dass das Zocken von aktuelleren Titeln auf dem neuen Laptop allerdings nur eingeschränkt möglich ist.

Angefangen hat alles mit dem Surface Book 2-Test der Seite The Verge. Dem Tester fiel auf, dass die Akku-Leistung während längerer Gaming-Sessions stark nachließ und dadurch wiederum die Performance gedrosselt wurde. Teilweise liefen Spiele deshalb nach einiger Zeit nicht mehr in 60fps, sondern nur noch in 30fps. Andere Titel wie Destiny 2 setzten dem Akku so schwer zu, dass er trotz angeschlossenem Netzteil nach einer Stunde nur noch bei 10 Prozent war.Zu Stande kommt dieser Akku-Notstand durch den Power-Mod-Schieberegler. Mit ihm bestimmst du, ob mehr Leistung oder eine längere Akku-Laufzeit benötigt wird. Setzt du alles auf maximale Leistung, wird die optionale, leistungsstarke Nvidia 1060 GPU aktiviert. Alle Hardware-Komponenten verbrauchen in dem Modus zusammen 105 Watt, das Netzteil liefert nur 95 Watt. Als Gamer führt allerdings kein Weg an der Aktivierung der maximalen Leistung vorbei: Die Performance der Spiele ist laut The Verge noch schlechter, entscheidest du dich bei dem Schieberegler für eine längere Akku-Laufzeit.

  Aucun commentaire | Ecrire un nouveau commentaire Posté le 03-10-2018 à 05h33

 Akku Asus g51x pcakku-kaufen.com Alerter l'administrateur Recommander à un ami Lien de l'article 

 stoffgleiche Nichtverpackungen aus Kunststoff wie zum Beispiel Ablagen, Besteck, Blumentöpfe/-kästen, CD-Hüllen, Eimer, Gießkannen, Hocker, Kanister mit/ohne Deckel, Kinderfahrzeug wie Bobby Car, Kisten, Kleiderbügel, Korb, Lineale, Schüsseln, Tablett, Vasen, Wannen stoffgleiche Nichtverpackungen aus Metall wie zum Beispiel Besteck, Hefter, Kleiderbügel, Locher, Pfannen, Schaufel, Schere, Schraubenschlüssel, Pokale, Siebe, Töpfe, Zange.In Hamburg ist ein Mann gestorben, weil ein Akku-Ladegerät explodiert ist. Thomas Bayha, Diplom-Ingenieur für chemische Technologie, über die Gefahren beim Akku-Laden.Es erscheint mir ungewöhnlich, dass jemand, der ein Ladegerät benutzt, verletzt wird, weil explodierende Teile herumfliegen. Anders sieht es bei den Lithium-Akkus aus. Die können unter Umständen, bei Missbrauch, schon mit Wucht hochgehen. Wir machen regelmäßig Tests mit Akkus auch aus der Automobilindustrie und haben schon mehr oder weniger alles zerstörend geprüft, was so auf dem Markt ist. Mit Hitze oder Nägeln, das sind standardisierte Prüfungen.

Wir erhitzen sie mit elektrischen Heizungen bis auf 300 Grad, und da gibt es dann markante Punkte, die zu beobachten sind, zum Beispiel der Thermal Runaway: Da beginnt der Akku, aus sich selbst heraus zu heizen, und das ist dann nicht mehr umkehrbar, es führt unweigerlich zur Überhitzung und zur Explosion. Oder wir setzen Nägel ein, damit penetrieren wir die Akkus und lösen in ihnen einen Kurzschluss aus. Dabei zeigt sich die Bereitschaft des Akkus, sein Gefährdungspotential zu entfalten, bis hin zum Thermal Runaway. Das geht auch viel schneller als beim Heizen, wo man mehrere zig Minuten oder gar Stunden warten muss, bis der Akku hochgeht. Beim Nagel dauert es nur ein paar Sekunden - man kann den Akku ganz gezielt provozieren.

Das sind Energiespeicher, ähnlich wie Batterien, aber sie speichern die Energie in elektrischen Feldern, also rein physikalisch – und nicht in chemischen Feldern, wie die Batterie. Man kann sich eine Kondensator vorstellen wie zwei sehr große Platten, die in einem kleinen Abstand zueinander angeordnet sind, und dabei ziehen sich das Feld mit den Elektronen und das Feld, wo die Elektronen fehlen, gegenseitig an. Dieser Vorgang dient als Energiespeicher. Und da gibt es ein paar Ausführungen, zum Beispiel Elektrolyt-Kondensatoren, in denen können die Flüssigkeiten extrem heiß werden, und dann kann der Kondensator und somit das Ladegerät in Mitleidenschaft gezogen werden.Bei Lithium-Akkus, wie wir sie im Handel kaufen können, schon. Wenn die heiß werden, so dass man sie nicht mehr anfassen kann beim Laden, dann ist das ein Alarmzeichen.

Aber wenn der Akku nicht heiß wird, muss ich mir keine Sorgen machen?Ein kalter Akku kann von sich aus nicht wirklich abgehen. Das Heißwerden ist ein massives Alarmzeichen.Also kann ich erst mal nichts falsch machen bei der Verwendung von Akkus oder Ladegeräten?Wenn Sie Akkus laden, sollte es nicht zu heiß sein in der Umgebung. Die Sonne sollte nicht durchs Fenster scheinen und den Akku grillen. Man sollte Akkus auch nicht falsch herum ins Ladegerät einlegen. Aber selbst wenn Sie es tun, erkennen das die Ladegeräte in der Regel und schalten sich gar nicht erst ein. Und wenn sie sich doch einschalten, ist es trotzdem unwahrscheinlich, dass die Akkus überhitzen. Die normalen Geräte für den Hausgebraucht laden mit sehr geringem Strom, da kann eigentlich nichts passieren.

Ja, geschützte Akkus im Gegensatz zu ungeschützten. Die erkennen Sie daran, dass meist vergoldete Plättchen am Deckel angebracht sind oder am Boden des Akkus. Die haben den gleichen Durchmesser wie der Akku selbst und verhindern zu hohe Spannungen beim Laden und Entladen – und schalten den Akku im Zweifel einfach ab. Außerdem ist auch im Deckel des Akkus eine Membran verbaut in Kombination mit einer Elektronik, die den Stromfluss verhindert, wenn der Druck zu groß wird.Samsung musste vor zwei Jahren etliche Galaxy Note 7 Handys zurückrufen, weil die Akkus Feuer gefangen haben. Wissen Sie, was der Grund dafür war?Meines Wissens waren die Akkus teilweise überlastet, die Handys hatten einen sehr hohen Stromverbrauch und waren gleichzeitig nicht sehr gut gekühlt. Eine Gratwanderung zwischen Sicherheit und Leistung.

Vor vier Jahren erlitt eine Frau in Sydney einen Stromschlag und starb. Sie hatte ihr Handy über den USB-Anschluss am Laptop aufgeladen. Wie kann das sein?Da kann man nur spekulieren. Üblicherweise sind ja die Stromkreise von Laptop und Steckdose voneinander getrennt. Wenn da aber was kaputt ist, dann schlägt der Stromkreis aus der Steckdose 1:1 auf den Laptop durch, das ist dann so, als hätte die Frau in die Steckdose gefasst. Das kommt eher bei Nachbauten vor als bei Markenprodukten. Aber das kommt dann nicht von der Batterie, sondern von der Steckdose.Wie wahrscheinlich ist es also, dass uns ein Ladegerät um die Ohren fliegt?Dass im Ladegerät selbst ein Defekt auftritt und irgendwas darin platzt, das liegt schon im Bereich des Möglichen, wegen der Kondensatoren. Aber dass da irgendwas herumfliegt, was Menschen tötet, das halte ich für relativ unwahrscheinlich. Denn in Ladegeräten werden die gleichen Bauteile verwendet wie in vielen anderen elektronischen Geräten. Und man hört doch relativ selten, dass einem ein kleines Transistorradio tödlich um die Ohren fliegt.

Razer hat noch viel vor mit dem ersten Smartphone des Unternehmens. Auf der CES zeigte man gestern, wohin die Reise gehen könnte – mit dem "Project Linda".Der Traum, dass Smartphones den klassischen Laptop irgendwann überflüssig machen werden, ist noch lange nicht ausgeträumt. Ob Motorola mit der Kombination aus Atrix und Lapdog oder Samsung mit der DEX-Station – die Konvergenz ist nach wie vor Thema. Auch bei Razer denkt man darüber nach und hat einen Prototypen entwickelt, ein Laptop-Gehäuse, in das das Razer Phone dort eingelassen wird, wo normalerweise das Touchpad sitzt. Das Smartphone fungiert dann auch als Touchpad, doch dazu soll es nicht bleiben. Das Display des Laptops misst 13,3" und löst mit QHD auf. Im Gehäuse des Notebooks findet sich sonst nur ein Akku und eine Festplatte mit 200 GB Kapazität. Über USB-Type-C wird geladen, mit dem USB-A-Port kann normale Peripherie wie eine Maus angeschlossen werden.

Sogar einen Kopfhörer-Ausgang hat Razer verbaut – genau wie eine Webcam.
Ob aus Project Linda jemals ein wirkliches Produkt wird, ist noch unklar. Aktuell scheint es eher eine Machbarkeitsstudie, die aber bereits in diesem frühen Stadium gut funktioniert. Die Kombination aus Laptop und Smartphone erlaubt theoretisch den Einsatz des Telefons als zweiten Screen – was bei vielen Apps durchaus Sinn machen würde. Gerade bei solchen, bei denen Menüs eine große Rolle spielen, wie zum Beispiel der Fotobearbeitung oder Audio-Anwendungen. Selbst in Word oder Excel könnte man das Wechseln zwischen verschiedenen Ebenen so elegant auslagern. Mit seinen 8 GB RAM und dem Snapdragon 835 ist das Razer Phone zumindest in der Theorie auch durchaus in der Lage, das alles zu stemmen.

  Aucun commentaire | Ecrire un nouveau commentaire Posté le 03-10-2018 à 05h30

 Akku HP Pavilion dm1 topakku.com Alerter l'administrateur Recommander à un ami Lien de l'article 

Nicht immer kann das Versprechen der Flexibilität eingelöst werden. Wichtig für uns ist das Handling. Funktioniert das tatsächlich so easy, wie der Hersteller zeigt? Aufklappen und losarbeiten? Oder fummelt man umständlich und ewig an der Tastatur, floppt einem immer wieder eine Fehlermeldung oder Benachrichtigung dazwischen? Ein gutes 2-in-1 muss kompromisslos simpel im Umgang sein.Vielseitigkeit, Leistung und Ausdauer: Du kannst dir natürlich ein MacBook Pro (Testbericht) kaufen. Apple treibt die Idee eines Laptops auf die Spitze: Klasse Bildschirm, super Akkulaufzeit, Performance, Tastatur, Trackpad und umfangreiche Kreativ-Software. Die besten Convertibles besitzen alle diese Vorzüge und ergänzen hochauflösende Touchscreens, Stifteingabe, Nutzungsmodi als Tablet, Sprachsteuerung, Gaming und vieles mehr.

Wir wollen auch hier keine Kompromisse eingehen. Ein Convertible sollte können, was Spitzen-Notebooks bieten und dem noch mehr Komfort und Vielseitigkeit obendrauf setzen.Performance im handlichen Formfaktor ist uns wichtig, viel Leistung mit wenig Platzbedarf. Da man es überall mit hin nimmt, sollte auch die Akkulaufzeit der mobilen Nutzung gerecht werden.Es muss kein Vorzeige-Tablet sein. Mit einem Tablet lässt es sich prima surfen, shoppen oder streamen – nur das Tippen macht keinen Spaß. Ein gutes 2-in-1 verleiht einem Laptop etwas mehr von diesem Tablet-Charakter - Es muss für uns aber nicht zwingend auch mit den besten Tablets konkurrieren.Es reicht, wenn eine Convertible ein bisschen Tablet-Feeling hat: Entweder lässt sich der Bildschirm umklappen oder aber die Tastatur abnehmen. Es handelt sich für uns jedoch primär um einen mobilen Windows-PC, der mit Touch-Optimierungen und eventuell Stiftbedienung noch flexibler arbeitet.

Seit Bestehen verblüffen Microsofts Surface Pro Tablets, indem sie Laptop-Hardware in die flachen Gehäuse quetschen. Es sind aber nicht nur die knappen Abmessungen und das geringe Gewicht, die dem Microsoft Surface Pro (Testbericht) die Mobilitäts-Krone bescheren, es ist auch das flexible Handling. Der Kickstand und das Type Cover fühlen sich auf dem Schreibtisch wohl, auf dem Schoß, auf dem Ausklapptisch im Flugzeug - dank großem Neigungswinkel findet sich überall eine angemessene Haltung. Zur Not greifst du das Tablet "on the go" tatsächlich als Tablet.

Du schaust zwar nur auf einen 12,3-Zoll-Touchscreen, dieser zeigt dir aber dank 3:2-Format besonders viel Inhalt und beeindruckt mit seiner Helligkeit sowie Schärfe. Ein kurzer Blick in die Infrarotkamera genügt und du wirst per Windows Hello angemeldet. Auch wenn der Intel Core i5-7300U als Zweikerner nicht zu der aktuellsten Prozessor-Generation gehört, darfst du genug Performance für anspruchsvolle Aufgaben wie Bildbearbeitung und Videoschnitt erwarten. Dass der Prozessor mit 15 Watt Abwärme ohne Lüfter gekühlt wird, ist eine beeindruckende Leistung. Bei Dauerlast drosselt die CPU dann natürlich, um Überhitzung zu vermeiden, dein Video-Rendering dauert damit dann halt einfach etwas länger.

Hinsichtlich der Anschlüsse greift das Surface Pro mit USB 3.0 und DisplayPort auf ein übersichtliches Portfolio zurück, das die meisten Nutzungsszenarien mit Peripherie abdeckt. Für ein umfangreiches Setup aus Monitoren, Festplatten und Eingabegeräten kann das Microsoft Dock an den hauseigenen Surface Connector angeschlossen werden. Dass Microsoft hier nicht auf USB-C mit Thunderbolt 3 zurückgreift stört nicht wegen der Peripherie, wir hätten USB-C gern als Ladeanschluss gesehen. Dann kann die gute Akkulaufzeit von mehr als 10 Stunden nämlich per Powerbank verlängert werden. So hoffen wir einfach auf das nächste Surface Pro. Aber auch diese Generation gefällt uns mit ihrer Verlässlichkeit, Vielseitigkeit und Performance.

Auf den ersten Blick sieht das Surface Book 2 recht teuer aus. Auf den zweiten Blick erfüllt dieses Performance-Monster im 15-Zoll-Format die Ansprüche an ein mobiles Arbeitsgerät, ein professionelles Tablet, ein Desktop-Ersatzsystem und ein Gaming-Notebook. Vergleicht man die Einsatzmöglichkeiten mit einem Apple MacBook Pro, dann sieht das Preisschild ganz schnell sehr viel attraktiver aus.Uns gefällt das cleane Design des Microsoft Surface Book 2 (Testbericht), das gleichzeitig mit tadelloser Verarbeitung aufwartet. Das Magnesium-Chassis ist nicht nur leicht, sondern auch solide. Per Tastendruck lässt sich die Magnetverbindung zwischen Tablet und Basis entriegeln und der große Bildschirm einfach abziehen. Ein 15-Zoll-Tablet? Wir dachten auch erst, Microsoft ist verrückt geworden. Aber mit 5 Stunden Akkulaufzeit und etwas mehr als 817 Gramm Gewicht lässt sich der 3:2-Bildschirm noch gut handlen. Viel leichter war ein Apple iPad 3 mit 662 Gramm jetzt auch nicht, dafür aber nur halb so groß.

Mit dem Tablet-Teil kannst du prima durch Entwürfe swipen, der Touchscreen eignet sich generell gut, um visuelle Arbeiten im wahrsten Sinne des Wortes weiterzureichen. So können Webseiten-Layouts schnell gescannt werden, der Chef oder Kollege kann per Pinch-to-Zoom auch in die Details von Fotos gehen oder sie wischen sich schnell durch eine komplette Slideshow. Dafür ist keine Tastatur nötig und du kannst den Screen von diesem Ballast befreien. Per Pen hast du ja trotzdem noch eine sehr praktische Eingabemöglichkeit.Von der Hardware des Surface Book 2 sind wir ziemlich, aber nicht restlos begeistert. Der Intel Core i7-8650U-Prozessor und 16 GB Arbeitsspeicher kämpfen sich flott durch unseren Arbeitsalltag. Mit der Nvidia GeForce GTX 1060 sitzt eine potente Grafikkarte in der Basis, die uns in den meisten aktuellen Games spielbare Frameraten und hohe Detailstufen zeigen kann. Das einzige Problem ist, dass die Games selbst bei angeschlossenem Netzteil den Akku zu etwa 10 Prozent pro Stunde verbrauchen.

Warum Microsoft hier ein zu schwaches Netzteil mitliefert, können wir uns nicht erklären. Ob es mit einem Netzteil des Dell XPS 15 2-in-1, welches 130 Watt über USB-C liefert, besser funktioniert, müssen wir bei Gelegenheit einmal testen. Prinzipiell ist es schon mal gut, dass das Surface Book 2 über USB-C geladen werden kann. Der Akku ist mit zusammengenommen 88 Wattstunden auch extrem ausdauernd und hält mit 12,5 Stunden bei leichtem Workload eine Menge aus.Wir können keinen Hehl daraus machen, beim Yoga 920 Vibes kommt es schon auf das Äußere an. Dieses 2-in-1-Ultrabook sieht einfach fantastisch aus und sticht überall sofort ins Auge. Auf dem Displaydeckel wurde eine Glasplatte aus Gorilla Glass 5 eingesetzt und mit einem besonderen Motiv versehen. Das agile Muster auf dem Tiefblau inspiriert tatsächlich und sorgt dafür, dass du im Lenovo Yoga 920 Vibes (Testbericht) mehr als nur ein Arbeitsgerät siehst. Generell liefern gute Produkte auch immer ein wenig Motivation, für das extravagante Yoga 920 Vibes erhälst du einfach eine Extra-Dosis.

  Aucun commentaire | Ecrire un nouveau commentaire Posté le 03-10-2018 à 04h37


|<< | 1 |  2  >>> >>|

Historique : 03-10-2018
 

SYNDICATION
 
Fil RSS 2.0
Ajouter à NetVibes
Ajouter à Google
Ajouter à Yahoo
Ajouter à Bloglines
Ajouter à Technorati
http://www.wikio.fr
 

Allzic en direct

Liens Commerciaux
L'information à Lyon
Retrouvez toute l'actu lyonnaise 24/24h 7/7j !


L'information à Annecy
Retrouvez toute l'actu d'Annecy 24/24h 7/7j !


L'information à Grenoble
Retrouvez toute l'actu de Grenoble 24/24h 7/7j !


Application Restaurant
Restaurateurs, demandez un devis pour votre application iPhone


Fete des Lumières
Fête des lumières : vente de luminaires, lampes, ampoules, etc.


Diffuseur
Acheter un diffuseur d'huiles essentielles

Votre publicité ici ?
  Blog créé le 17-02-2018 à 08h39 | Mis à jour le 13-10-2018 à 15h40 | Note : Pas de note